Wir behandeln:

Kinder und Jugendliche mit Sprach- und Sprechstörungen, dazu zählen zum Beispiel:

 

  • Aussprachestörungen
  • Störungen des Wortschatzes
  • Störung des grammatischen Regelwerks
  • Störungen der Gesichts- und Mundmuskulatur (Myofunktionelle Störungen)
  • Störungen der auditiven Wahrnehmung und Verarbeitung
  • Redeflussstörungen, z.B. Stottern, Poltern
  • Kinderstimme
  • Trink-, Ess- und Fütterstörung
  • Sprachverständnisstörung

 

Erwachsene mit Sprach- und Sprechstörungen infolge neurologischer oder internistischer Erkrankungen, wie Schlaganfall, Morbus Parkinson, Demenz, zum Beispiel:

 

  • Aphasien (Verlust des Sprechvermögens oder Sprachverstehens z.B. Wortfindungsstörungen)
  • Dysarthrie
  • Sprechapraxie
  • Dysphagie (Schluckstörungen)
  • funktionell oder organisch bedingte Stimmstörungen
  • Stottern / Poltern
  • Dysphonie (Stimmstörung)